ab sofort

Im Online-Laden und in der Weingalerie Cultivino

DIE WINZERCHAMPAGNER DES ALEXANDRE CHARTOGNE

Es sind die Erfahrungen seiner Vorfahren, auf die sich Alexandre Chartogne in seiner Arbeit beruft. Feinsäuberlich wurden in der Familie Chartogne die Ernteberichte der vergangen 350 Jahre in dicken Büchern aufgezeichnet, und auf der Konklusion der Erkenntnisse der früheren Generationen basieren denn auch die Entscheidungen von Alexandre. Seit seiner Betriebsübernahme im Jahr 2006 stand ein Rückbau der Weingärten auf einst funktionierende Systeme im Zentrum: Die Stockdichte seiner Parzellen wurde kontinuierlich erhöht und sämtliche Chemikalien aus Weingarten und Keller verbannt. Heute bewirtschaftet Alexandre seine Parzellen ausschliesslich mit Pferden, um der Bodenverdichtung entgegenzuwirken. Die karge, chemikalienfreie Bewirtschaftung reduziert die Erträge um ein Vielfaches und zwingt die Rebe, Nährstoffe und Wasser in der Tiefe der einzigartigen Kalk- und Kreideschichten aufzunehmen. Genau diese Mineralien führen zu der unverwechselbaren Textur in den Weinen von Alexandre. Trotz aller Ernsthaftigkeit und Komplexität der Chartogne-Taillet Champagner bewahren sie sich eine ausgeprägte Verspieltheit. Die Anziehungskraft der Kleinstauflage hat ihre Wirkung entfaltet, und Cultivino schätzt sich glücklich, ein relevanter Handelspartner von Chartogne-Taillet sein zu dürfen. In der Weingalerie und beim individuellen Einkaufsbummel im Lager stehen zwei Jahrgänge Les Couarres Extra Brut von Alexandre Chartogne zur Verkostung und zum Einkaufen bereit.

Anlässlich eines Seminars, zu dem Alexandre und Cultivino 2017 in Zürich eingeladen haben, entstanden spannende Texte von Britta Wiegelmann und Beni Herzog. Die Links zu den beiden Beiträgen und zu den aktuellen Weinen von Alexandre Chartogne finden sie hier:

Weine von Alexandre Chartogne einkaufen
Artikel von Britta Wiegelmann «Alexandre Chartogne – Champagner-Überflieger»
Artikel von Benjamin Herzog «Champagner geht immer…»