ab sofort

Im Online-Laden und in der Weingalerie Cultivino

MANON UND JAUMA - WEINE AUS DEN ADELAIDE HILLS

Von der Küstenstadt Adelaide im Süden Australiens schlängelt sich eine schmale Strasse durch die Eukalyptuswälder hoch in die Hills. Nur gelegentlich erhascht man durch die mächtigen Bäume einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und das Meer. Je tiefer man in die Adelaide Hills eindringt, desto wilder und unberührter zeigen sich die Wälder und umso angenehmer wird die Umgebungstemperatur. Bis auf 800 Meter über Meer ziehen sich die Adelaide Hills, und auf einer der höheren Kuppen in Forest Range befindet sich die Manon Farm von Monique Millton und Tim Webber. Manon Farm ist eine Lichtung im Urwald, umsäumt von nahezu 100 Meter hohen Bäumen. Um das kleine Betriebsgebäude und das einladende Wohnhaus ziehen sich die Reben beidseitig von der Kuppe zum Waldrand hinunter. Manon ist eine Idylle – umgeben von der unglaublichen Kraft intakter Natur. Dass bei Tim und Monique diese Kraft in ihre landwirtschaftliche Arbeit einfliesst, davon zeugen die unverkennbar vibrierenden Weine. Einen vollen Rucksack haben die beiden in ihr junges Weinbauprojekt mitgebracht. Monique hat ihre Kindheit auf der ersten neuseeländisch Demeter-Farm verbracht und lernte durch ihren charismatischen Vater, die Natur als Quelle und Partner der Landwirtschaft verinnerlichen. Tim hat sich als vorzüglicher Koch in der australischen Gastronomie hervorgetan, bevor er mit Monique organisches Gemüse in den Adelaide Hills anbaute und dieses an die besten Gastronomen in der Region verkaufte. Parallel zum Gemüseprojekt lernte Tim bei Anton von Klopper, dem Pionier der chemikalienfreien Weinbereitung in den Hills, das Winzerhandwerk.

Unvergessen bleibt ein Kellerbesuch mit Tim. In einer Blechhütte blubberte der erste Jahrgang der Manon Weine in alten, kleinen Holzfässern. Mit einer freudigen Neugier verfolgte Tim den faszinierenden Weg, den seine Weine eingeschlagen haben. Beeindruckend die Ruhe und das Vertrauen in die Substanz und die natürlichen Prozesse ohne vorangehende Erfahrungswerte. Kein Anzeichen von der verbreiteten Unsicherheit und Unruhe und die damit einhergehenden Einflussnahmen in Form von önologischen Kniffen. Das Urvertrauen in gute Trauben, in die intakte Natur und die Perfektion der natürlichen Prozesse! Manon Weine sind verspielt und stehts voller Vitalität, zweitweise noch werdend in der Flasche. Die ungestüme Energie und Geschwindigkeit können in derselben Flasche übergehen zu Tiefe und Anmut. Dass sich selbst kapriziöse Varietäten wie Pinot Noir auf dem Hochseil halten, ist mehr als beeindruckend. Manon ist ein ungeschliffenes Juwel.

James Erskin von Jauma ist einer der frühen Winzer in den Hills und der einzige mit heimischen Wurzeln. Als Agronom und erfolgreicher Sommelier fliesst eine spannende Weitsicht in seine Arbeit mit ein. Wie die meisten startete er sein Jauma Projekt mit zugekauften Trauben, die nach seinen landwirtschaftlichen Vorstellungen angebaut wurden. Lange Jahre galt er als Kompetenz in der Naturweinszene, was die «sauberen» schwefelfreien Weine anbelangt. Vor zwei Jahren hat er sich nun in seiner eigenen Farm in den Hills niedergelassen und sein Lebenswerk begonnen. Nebst Wein gibt es auf der Farm viel Gemüse und vor allem Kirschen. Transparent, frisch und elegant sind die Jauma Weine. Chenin auf Sand- und Schieferböden mit einer faszinierenden Salzigkeit und Frische. Grenache aus teilweisen alten Stockkulturen in einer unvergleichlichen Eleganz und Finesse. Die Jauma Weine sind die Antithese zum gemeingängigen australischen Weinschema.

Weine von Manon einkaufen
Weine von Jauma einkaufen

Australien und Cultivino
Interview mit Mads Kleppe, Head Sommelier Noma Kopenhagen