ab sofort

Im Online-Laden und in der Weingalerie Cultivino

EDUARDO TORRES - WEINE VON DER NORDSEITE DES ÄTNA

Von der Küstenstadt Catania im Osten Siziliens windet sich die Strasse in einem Halbkreis um den Ätna auf dessen Nordseite, bevor man zu den Reben von Eduardo Torres gelangt. Um das beschauliche Dörfchen Randazzo ziehen sich kleinstrukturierte Weingärten auf einer Höhe von 500 - 1'200 m über Meer. Eduardo haben es besonders die uralten, wurzelechten Anlagen angetan – einige dieser Mikroparzellen hat er in aufwändiger Arbeit über Jahre restauriert und die Böden vitalisiert. Die Weinstöcke auf dem nackten, schwarzen Vulkanstein bilden einen faszinierenden Skulpturenpark und sind Zeugen der historischen Kulturlandschaft. Insbesondere die locker- und kleinbeerige Nerello Mascalese Traube vermag das Temperament und die Besonderheit des Ortes vorzüglich zu widerspiegeln. Ähnlich wie Nebbiolo ist Nerello Mascalese trotz der schwarzen Trauben eher moderat färbend, spät reifend und die Tanninstruktur der Traube ist prädestiniert für Weine mit längeren Zyklen. In Kombination mit dem alten Traubenmaterial entstehen dichtgewobene Weine mit Tiefe, und bei einer schonenden Extraktion, wie sie bei Eduardo die Regel ist, mineralische Weine, die sich ihre Eleganz stehts bewahren. In den höheren Lagen wachsen interessante Weissweintrauben wie Minella.

Die beiden Domaine-Weine von Eduardo, Versante Nord Bianco und Rosso, stammen aus verschiedenen Parzellen. Trotz einem Traubenanteil aus jungen Trauben beträgt das Durchschnittsalter der Reben auch bei diesen Weinen ca. 50 Jahre. Die Weine vergären spontan, beim Weisswein zwei Tage auf den Traubenschalen, beim Rotwein ca. 15 Tage. Sämtliche Weine werden in Beton und alten Holzgebinden ausgebaut.

Der Pirrera wächst auf 850 m über Meer und ebenfalls in 50-jährigen Nerello Mascalese Anlagen. Der aktuelle Jahrgang 2018 präsentiert sich äusserst elegant und ist ein Versprechen für die Zukunft. Pirrera erfährt ebenfalls eine Spontangärung und eine Maischung von 15 Tagen.

Arenaria 2019 ist der erste Jahrgang aus einem 70-jährigen Weingarten, der ausnahmsweise nicht auf vulkanischen Böden wächst. Hier dominieren Quarz und Ton, was einen anderen Ausdruck der Nerello Mascalese Traube zur Folge hat. Vinifikation und Ausbau sind identisch wie beim Pirrera.

Quota Nave 2019 wächst auf über 1’000 m über Meer und ist der älteste Weinberg, der von Eduardo bewirtschaftet wird. Hier macht Nerello Mascalese ca. die Hälfte aus, der Rest sind verschiedene lokale Rot- aber auch Weissweintauben. Vinifikation und Ausbau sind identisch wie bei Pirrera und Arenaria.

Weine von Eduardo Torres einkaufen