04.06.2020

Im Online-Laden und in der Weingalerie Cultivino: Heftig

CIDRERIE A. HEFTIG ARRIVAGE – U.A. VERFÜGBAR EINGISHOFER UND ZIERPLFAUME

Die Cidrerie Heftig mag ein junges Projekt sein aber, die Erfahrung im Sammeln von Obst und Beeren sowie die Kompetenz des Einmachens und Vergärens hat sich Bruno Bucher über Jahre still aber beharrlich angeeignet. Ein längerer Gärprozess erfährt beispielsweise auch der Teig der Pizza im Eichholz, die keinem echten Connaisseur in Bern verborgen blieb. Ganzheitlich betrachtet ist die Cidrerie Heftig eine logische Folge im Wirken von Bruno, und das Gefühl für das präzise Timing in den Prozessen hat der herausragende Koch über die Jahre verinnerlicht. Zusammen mit Simon Rudaz richtete Bruno die Cidrerie Heftig vorübergehend in der Lokalität des Le Vivant ein, dem neuen Restaurant von Beat Blum und Yannik Wigley an der Güterstrasse in Bern. Hier entstand die reizvolle Palette der 2019er Cidres von Heftig, die insgesamt etwas trockenere Weine hervorbrachte als im vorangehenden Jahr. Erneut gibt es eine zugängliche Cuvée, einen reinsortige Bohnapfel und Boskoop sowie einen langsam reifenden, äusserst vielschichtigen Engishofer Cidre. Auf den Streifzügen durch das Berner Umland sammelte Bruno zudem Vranja Quitten und Zierpflaumen und kelterte daraus rare und ernsthafte Fruchtweine. 2019 erwies sich zumindest in der Region Bern als kein ideales Apfeljahr, und viele Obstgärten blieben in diesem Jahr ohne Ertrag. Im Grauholz oder auch in der Nähe des Wohlensees erschloss Heftig neue Obstquellen und ergänzte die geringen Mengen mit Mostobst aus den stabileren Erträgen der Bodenseeregion.

Cidres von A. Heftig einkaufen